Neuigkeiten von Borussia Dortmund

Auf dieser Seite finden Sie die Pressekonferenzen von Borussia Dortmund zur Bundesliga Saison 2019/2020. 

Ein Hinweis: Beachten Sie bitte, dass wir immer die aktuellste Pressekonferenz an erster Stelle platzieren!

 

„Wir müssen uns auf alle Möglichkeiten vorbereiten“ 

Wenn Borussia Dortmund auf den 1. FC Köln trifft, dann war die Frage nach der Favoritenrolle in den letzten Jahren immer recht klar zu beantworten. Nichtsdestotrotz deuten die Domstädter eine Stärke an, die dem BVB das Leben schwer machen soll. 

„Freitagabend im Flutlicht – es gibt nichts Schöneres“ sagte Kölns Cheftrainer Achim Beierlorzer über das kommende Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund. Kölns Cheftrainer sieht sich in seiner neuen Heimat „angekommen“ und trotz der Auftaktniederlage gegen den VfL Wolfsburg den Saisonbeginn positiv. Man müsse gegen Borussia Dortmund mutig spielen, Selbstbewusstsein ausstrahlen und ins Pressing gehen.

Lucien Favre lässt sich erfahrungsgemäß nicht so gerne in die Karten schauen. Aber auch er sieht die Domstädter in der neuen Saison deutlich reifer als zum Beispiel den vorherigen Gegner FC Augsburg („Sie haben beide gegen den FC Bologna gespielt. Augsburg hat 1:3 verloren und Köln 3:1 gewonnen.“) Der Schweizer Chefcoach sieht bei den Kölnern ein intensives Gegenpressing, auf das es sich vorzubereiten gelte. „Wir müssen uns darauf vorbereiten, dass sie sehr hoch und aggressiv pressen, aber wir müssen auch dazu bereit sein, das Spiel zu machen.“ 




Nach spätestens drei gespielten Minuten waren alle im Dortmunder Stadion hellwach. Da waren nämlich schon zwei Tore gefallen.  Ein Tor fiel nach der Pause. In der 50. Minute verwandelte Sancho eine Hereingabe des starken Axel Witsel zur Führung. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. Fast im Minutentakt fielen danach die Treffer durch Reus (57. ) und Alcácer (59.). Der eingewechselte Brandt setzte den Schlusspunkt (82.).

Was die Trainer Martin Schmidt (Augsburg) und Lucien Favre (BVB) nach dem Spiel zu sagen hatten, das sehen Sie in unserer Aufzeichnung der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Saisonstart mit einer Unklarheit

Nach einer sehr guten Vorbereitung, vielen Siegen in Testspielen und einem 2:0-Heimsieg gegen den Rekordmeister FC Bayern München im Supercup scheint beim BVB alles für die neue Saison bestens vorbereitet zu sein. Doch eine Unklarheit scheint Sportdirektor Michael Zorc ein wenig Sorge zu bereiten. 

Raphaël Guerreiro kam 2016 als portugiesischer Nationalspieler zu Borussia Dortmund. Er sollte einst als Backup für Marcel Schmelzer auf der linken Abwehrseite dienen, doch Thomas Tuchel erkannte als damaliger Cheftrainer schnell die Offensivqualitäten des Portugiesen. „Er ist viel zu intelligent um nur als Abwehrspieler eingesetzt zu werden“, sagte er einst. Thomas Tuchel sah ihn damals als Denker und Lenker, als Schaltzentrale im Mittelfeld. 3 Jahre später ist die Breite im Mittelfeld beim BVB gewachsen und Raphaël Guerreiro spielt im Kader von Lucien Favre nicht mehr die zentrale Rolle. Es scheint Unstimmigkeiten zum weiteren Verbleib des Mittelfeldspielers bei Borussia Dortmund zu geben. 

Borussia Dortmund gewinnt den Super-Cup 2019 gegen den FC Bayern München

Der Saisonauftakt ist für die Borussia aus Dortmund geglückt. Mit einem 2:0-Erfolg über den Liga-Rivalen FC Bayern München holt sich der BVB den ersten Titel der neuen Saison 2019/2020 - und verschafft seinem Trainer Lucien Favre seinen aller ersten deutschen Fußball-Titel. 

Paco Alcácer (1:0, 48.) und Jadon Sancho (2:0, 69.) ließen die schwarz-gelben Fans am Ende jubeln. Dabei hatte es zur Halbzeit bei einem Stand von 0:0 noch keinen Sieger gesehen. Der BVB war in den ersten 20 Minuten zwar am Drücker, konnte seine beiden Chancen von Alcácer (15.) und Guerreiro (20.) nicht verwerten. Da aber auch die Gäste von Trainer Nico Kovac dank dem starken Bürki-Ersatzmann Marwin Hitz nicht zu einem Erfolgserlebnis kamen, behielt die Null auf beiden Seiten der Anzeigetafel Bestand bis zum Seitenwechsel. 

Nach der Pausen-Ansprache von Lucien Favre kamen die Gastgeber wie ausgewechselt aus der Kabine und nutzten Alcácer eine ihrer frühen Chancen zum Führungstreffer. In der Folge kamen die Gastgeber zwar häufiger von den Kasten von BVB-Torhüter Hitz, konnten diesen aber nicht überwinden. So gelang es der Kovac-Truppe am heutigen Abend nicht, die guten Eindrücke aus den letzten Testspielen erneut zu präsentieren. 

SportLive e. V. hat die Pressekonferenz nach dem SuperCup aufgezeichnet. Was Lucien Favre nach dem Spiel zu sagen hatte, erfahren Sie im nachfolgenden Video.


  • IMG_4818 (002)
  • IMG_4822 (002)
  • PHOTO-2019-08-04-01-52-12
  • PHOTO-2019-08-04-01-52-15


 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram